07/07/2014

Verband Deutscher Maschinen- und Anlagenbau e.V., Frankfurt am Main

Globalisierung Herausforderung an den deutschen Anlagenbau

„Der enorm gestiegene Wettbewerbsdruck im Großanlagenbau zwingt die Anbieter zu einer immer internationaleren Ausrichtung der Leistungserbringung.“ Mit dieser Feststellung eröffnete Professor Dr. Aldo Belloni, Mitglied des Vorstands der Linde AG den 3. Engineering Summit in Mannheim – eine Gemeinschaftsveranstaltung der VDMA Arbeitsgemeinschaft Großanlagenbau (AGAB) und des Süddeutschen Verlags, Hüthig Fachverlage. Dabei hat die Globalisierung heute einen völlig anderen Charakter als noch vor einigen Jahren. Ursprünglich ging es um die Reduzierung von Kosten, heute stehen die Verlagerung komplexer Arbeitsabläufe und die Nähe zum Kunden im Mittelpunkt der Internationalisierungsbestrebungen.


Dass auch mittelständische Systemlieferanten heute nicht mehr ohne internationale Präsenz am Markt bestehen können, betonte Dr. Reinhold Festge, persönlich haftender Gesellschafter der Haver & Boecker OHG und Präsident des VDMA, in seiner vielbeachteten Rede. Mit bemerkenswerter Offenheit berichtete Festge über Schwierigkeiten und Fehler beim Aufbau ausländischer Niederlassungen, wies gleichzeitig aber auch auf die wesentlichen Erfolgskriterien hin: „Wir haben uns weltweit an regionale sowie kulturelle Gegebenheiten angepasst, gleichzeitig aber die Traditionen und Werte eines Familienunternehmens bewahrt und niemals Abstriche an die Produktqualität gemacht.“


Aber auch Möglichkeiten zur Kostensenkung und zur Produktivitätssteigerung wurden auf dem 3. Engineering Summit vorgestellt und kontrovers diskutiert. So kann durch konsequente Modularisierung und Standardisierung im Anlagenbau einer aktuellen Studie der AGAB und des Beratungshauses maexpartners zufolge das unternehmerische Gesamtergebnis um bis zu 10 % gesteigert werden.


Dass die Zukunft des Anlagenbaus nicht allein in Einsparungen, sondern vor allem auch in der Erschließung künftiger Geschäftsfelder liegt, wurde in mehreren Vorträgen zum Thema Anlagenservice deutlich: Das Angebot von Dienstleistungen in der Betriebsphase kann zu einem Umsatztreiber und Stabilitätsanker für konjunkturanfällige Anlagenbau-Unternehmen werden.


Wie groß das Potenzial etwa im metallurgischen Anlagenbau ist, machte Christoph Häusler, Fachbereichsleiter Technischer Kundenservice bei der SMS Siemag AG, deutlich: „Die jährlichen Instandhaltungskosten eines Warmwalzwerks belaufen sich auf rd. 10 % des Anschaffungspreises. Über den gesamten Lebenszyklus der Anlage betrachtet addieren sie sich damit auf das Dreifache der ursprünglichen Investitionskosten. Von diesem Volumen würden wir gerne ein Drittel für unser Haus realisieren.“


Mit rund 310 Teilnehmern – überwiegend Führungskräfte des deutschen Industrieanlagenbaus – verzeichnete der 3. Engineering Summit einen 10 % höheren Zuspruch als die Konferenz im Jahr 2012. Der 4. Engineering Summit wird am 1. und 2. Dezember 2015, ebenfalls in Mannheim, stattfinden. Zentrales Thema wird dann die Frage sein, welche Antworten die Branche auf den anhaltend hohen Wettbewerbsdruck aus Asien gibt und mit welchen Strategien die Unternehmen auf die von Kunden und Regierungen geforderte lokale Wertschöpfung reagieren.


Arbeitsgemeinschaft Großanlagenbau


Die Arbeitsgemeinschaft Großanlagenbau ist die Interessenvertretung und das wichtigste Netzwerk Großanlagen bauender Unternehmen in Deutschland. Sie repräsentiert einen jährlichen Auftragseingang von rund 20 Milliarden Euro und knapp 60.000 Beschäftigte im Inland. Mit einem Weltmarktanteil von zirka 16 Prozent und 80 Prozent Exportquote üben die Unternehmen eine erhebliche Lokomotivwirkung auf die inländische Zulieferindustrie aus. Mehr unter www.grossanlagenbau.vdma.org.


Engineering Summit


Der Engineering Summit, eine Gemeinschaftsveranstaltung der VDMA Arbeitsgemeinschaft Großanlagenbau und des Süddeutschen Verlags, Hüthig Fachverlage, feierte im Jahr 2011 in München Premiere. Die Konferenz ist eine branchenübergreifende Kommunikationsplattform für alle Segmente des Anlagenbaus, für Betreiber und Zulieferer und richtet sich in erster Linie an Führungskräfte sowie an Mitarbeiter mit Interesse an strategischen Fragestellungen. Weitere Informationen unter www.engineering-summit.de.


Verband Deutscher Maschinen- und Anlagenbau e.V., Frankfurt am Main