14.10.2014

Arbeitgeberverband Gesamtmetall, Berlin

Gemeinsame Maßnahmen zur Sicherung der Wettbewerbsfähigkeit nötig

Die Spitzen der Tarifpartner der Metall- und Elektro-Industrie – IG Metall und M+E-Arbeitgeberverbände – haben sich am 9. Oktober zu ihrem jährlichen Symposium getroffen. In diesem Rahmen haben sie sich zu Fragen der Wettbewerbsfähigkeit und zur Fachkräftesicherung ausgetauscht. Kernfragen waren dabei die Erhaltung und der Ausbau der Wertschöpfung der Metall- und Elektro-Industrie in Deutschland, die Anregung der Investitionstätigkeit und die Notwendigkeit eines Gesamtkonzeptes zur Fachkräftesicherung. Beide Seiten betonten die Notwendigkeit einer offensiven Investitionsstrategie. Bei diesen Themen stimmen die Tarifpartner darin überein, dass auch angesichts der konjunkturellen Entwicklung gemeinsame Maßnahmen und Vorschläge erarbeitet, umgesetzt und vertreten werden müssen.


Arbeitgeberverband Gesamtmetall, Berlin