30.01.2014

ThyssenKrupp AG, Essen

Freigabe durch US-Wettbewerbsbehörden

ThyssenKrupp hat in den USA die Freigabe für den Verkauf des Walz- und Beschichtungswerks ThyssenKrupp Steel USA in Calvert/Alabama erhalten. Mit der am 29. Januar 2014 beendeten Warteperiode, in der die wettbewerbsrechtliche Prüfung des Zusammenschlussvorhabens durchgeführt wurde, ist das Zustimmungsverfahren der Wettbewerbsbehörden in den USA abgeschlossen. Damit wurde ein wichtiger Schritt für den Vollzug der Transaktion erreicht. Das Closing steht noch unter dem Vorbehalt der Zustimmung weiterer Wettbewerbsbehörden in anderen Ländern.


Bei ThyssenKrupp arbeiten rd. 157000 Mitarbeiter in knapp 80 Ländern mit Leidenschaft und hoher Kompetenz an Produktlösungen für nachhaltigen Fortschritt. Ihre Qualifikation und ihr Engagement sind die Basis für unseren Erfolg. ThyssenKrupp erwirtschaftete im Geschäftsjahr 2012/2013 einen Umsatz von rund 39 Mrd. €.


Innovationen und technischer Fortschritt sind für uns Schlüsselfaktoren, um das globale Wachstum und den Einsatz begrenzter Ressourcen nachhaltig zu gestalten. Mit unserer Ingenieurkompetenz in den Anwendungsfeldern "Mechanik", "Anlagenbau" und "Werkstoffe" ermöglichen wir unseren Kunden, sich Vorteile im weltweiten Wettbewerb zu erarbeiten sowie innovative Produkte wirtschaftlich und ressourcenschonend herzustellen.


ThyssenKrupp AG, Essen