01.04.2015

Institut Feuerverzinken GmbH, Düsseldorf

Feuerverzinkte Stahl- und Verbundbrücken

Stahl- und Verbundbrücken dürfen seit dem Jahr 2014 auch in Deutschland feuerverzinkt werden. Wissenschaftliche Untersuchungen ergaben nämlich, dass die Feuerverzinkung auch für den Einsatz an zyklisch belasteten Brückenbauteilen geeignet ist und eine Korrosionsschutzdauer von 100 Jahren ohne Wartung erreichbar ist. Zudem belegen aktuelle Studien, dass feuerverzinkte Brücken nachhaltiger und bereits bei den Erstkosten wirtschaftlicher sind als beschichtete Brücken. Eine neue Broschüre des Institut Feuerverzinken gibt einen Überblick über alles Wissenswerte zum Einsatz der Feuerverzinkung im Stahl- und Verbundbrückenbau und enthält zudem eine Arbeitshilfe zur Planung und Ausführung von feuerverzinkten Stahlkonstruktionen im Straßenbrückenbau. Die kostenlose Broschüre ist bestellbar beim Institut Feuerverzinken, Graf-Recke-Str. 82, 40239 Düsseldorf sowie online unter www.feuerverzinken.com/bruecken.


Institut Feuerverzinken GmbH, Düsseldorf