08.04.2016

Wirtschaftsvereinigung Stahl, Düsseldorf

Für fairen Wettbewerb beim Stahl

Die IG Metall ruft für Montag, den 11. April 2016, zu einem bundesweiten Aktionstag unter dem Motto „Stahl ist Zukunft“ auf. Diesen Aktionstag der IG Metall unterstützt die Wirtschaftsvereinigung Stahl ausdrücklich. Bei Kundgebungen in Duisburg, Berlin und dem Saarland sollen von der Politik Rahmenbedingungen für einen fairen Wettbewerb gefordert werden. Dies betreffe vor allem Dumping-Stahlimporte in die Europäische Union, den EU-Emissionsrechtehandel und das Erneuerbare-Energien-Gesetz (EEG). Am Stahlstandort Salzgitter fand bereits am gestrigen 7. April eine Kundgebung statt.


„Es kann nicht sein, dass unsere wettbewerbsstarke Stahlindustrie in Deutschland mit ihrer Leistungs- und Innovationskraft untergraben wird von Dumpingstahl und einer Verschärfung des Emissionsrechtehandels. Jetzt müssen die entsprechenden politischen Entscheidungen in Brüssel und Berlin fallen, die der Stahlindustrie in Deutschland eine gute Zukunft hierzulande ermöglichen“, fordert Hans Jürgen Kerkhoff. Auf der zentralen Kundgebung am 11. April in Duisburg sprechen unter anderem auch Bundeswirtschaftsminister Sigmar Gabriel, NRW-Ministerpräsidentin Hannelore Kraft und der IG Metallvorsitzende Jörg Hofmann.


Wirtschaftsvereinigung Stahl, Düsseldorf