30/10/2015

© Verlag Stahleisen GmbH

EyeVBox IV. i3-Bildverarbeitungsrechner

EVT aus Karlsruhe stellt die kompakte EyeVBox IV. vor. Zusammen mit der EyeVision-Bildverarbeitungssoftware ist diese Kombination unschlagbar bei Anwendungsgebieten wie z. B. Messtechnik, Mustervergleich, Objekterkennung, Code-Lesen, Klarschriftlesen usw. Überall dort wo Platz gespart werden muss, bietet die EyeVBox IV. eine optimale Lösung. Besonders mit der VESA-kompatiblen Haltevorrichtung ist eine Montage an der Anlage, dem Monitor oder der Wand möglich. Die EyeVBox IV. ist ausgestattet mit einem Intel Core i3-Prozessor und 4 GB DDR3-Arbeitsspeicher.


Für die starke DualCore-Rechenleistung sorgt die CPU mit einer Taktung von 2 x 1700 MHz. Ein Intel WLAN und ein Gigabit Ethernet Anschluss stehen als Schnittstellen für die Netzwerkeinbindung zur Verfügung und mit je zwei USB 3.0 und USB 2.0 Ports können entsprechende Kameras bequem angeschlossen werden. In dem robusten Newton Gehäuse befindet sich auch das von EVT entwickelte EyeMIO (Multifunktions-IO-Modul). Dieses stattet die VBox mit diversen Status-LEDs oder auch einem Temperatursensor aus. Die EyeVBox IV. wird mit dem Standardbefehlssatz der EyeVision-Software ausgeliefert, ist aber auf Kundenwunsch auch mit dem Basic- oder Professionalbefehlssatz erhältlich. Dank des Hyperthreadings kann verzögerungsfrei zwischen den Prüfprogrammen gewechselt werden. Im Standardbefehlssatz der EyeVision-Software ist der komplette Mess- und Prüftechnik Befehlssatz und viele weitere Funktionen enthalten. Ein Überblick des kompletten Befehlssatzes ist auf der EVT Homepage zu finden. Das komplette Paket, einschließlich einer Kamera und dem Standardbefehlssatz, wird von EVT angeboten. Eine Demoversion der EyeVision-Software kann von der EVT-Homepage herunter geladen werden, um damit die Leistungsfähigkeit des Systems zu testen.

www.evt-web.com


 


 


 


© Verlag Stahleisen GmbH