17.10.2013

Zentrum für Europäische Wirtschaftsforschung GmbH, Mannheim

Experten bleiben optimistisch

Die ZEW-Konjunkturerwartungen für Deutschland haben sich im Oktober 2013 um 3,2 Punkte verbessert. Der Indikator steht nun bei 52,8 Punkten (langfristiger Mittelwert: 23,9 Punkte), seinem besten Stand seit April 2010. "Die Finanzmarktexperten bleiben optimistisch. Ein größerer Einfluss des Streits über die Schuldenobergrenze in den USA ist derzeit nicht sichtbar", kommentiert ZEW-Präsident Prof. Dr. Clemens Fuest. Die Bewertung der aktuellen konjunkturellen Lage für Deutschland hat sich etwas verschlechtert. Der entsprechende Indikator sinkt um 0,9 auf 29,7 Punkte. Die Konjunkturerwartungen für die Eurozone sind im Oktober leicht gestiegen. Der entsprechende Indikator legt 0,5 Punkte gegenüber dem Vormonat zu und steht nun bei 59,1 Punkten. Der Indikator für die aktuelle Konjunkturlage im Euroraum hat sich im September um 1,2 auf minus 60,9 Punkte verschlechtert.


Zentrum für Europäische Wirtschaftsforschung GmbH, Mannheim