14.04.2014

Still GmbH, Hamburg

Europäisches Aufarbeitungszentrum für Gebrauchtgeräte in Polen

Im polnischen Rokietnica bei Poznan eröffnete Still am Freitag, den 11. April 2014, offiziell sein neues Europäisches Aufarbeitungszentrum für Gebrauchtgeräte. Mit dieser Investition unterstreicht Still, als einer der führenden Anbieter für maßgefertigte innerbetriebliche Logistiklösungen weltweit, seine Strategie im europäischen Markt für Gebrauchtgeräte. Auf einer Fläche von 2.500 m2 können hier pro Jahr rund 2.000 Fahrzeuge runderneuert werden.


Die Entscheidung für den Standort Rokietnica für das Aufarbeitungszentrum ist auch ein Beweis für die Wertschätzung der Landesgesellschaft Still Polen, die seit 2007 gebrauchte Geräte aufarbeitet. Gut ausgebildete Facharbeiter und eine moderne Arbeitsumgebung sorgen für eine hohe Qualität der „Premium“-Gebrauchtgeräte, die Still über das eigene Direktvertriebssystem wieder europaweit vermarktet. An 20 Arbeitsstationen können gleichzeitig verschiedene Geräte technisch generalüberholt werden. In der Waschstraße und der Lackiererei erhalten die Fahrzeuge ein optisches Facelifting.


Im Vergleich zum vorherigen Standort bietet das neue Zentrum Raum für die Einlagerung von Fahrzeugen und eine repräsentative Ausstellung. Die zusätzliche Fläche ermöglicht auch die Vorführung der Gabelstapler in der Praxis und verschiedene Qualitäts- und Sicherheitsprüfungen. „Durch die Erhöhung der Anzahl von Arbeitsplätzen können zur gleichen Zeit mehrere Dutzend Flurförderzeuge erneuert werden“, erklärt Piotr Piotrowski, Leiter des Aufarbeitungszentrums von Still in Polen. „Zwanzig Werkstätten, jeweils mit einer Fläche von 36 m², ermöglichen eine effiziente Aufarbeitung  jedes Fahrzeuges. So können wir im Erneuerungsprozess noch auf Kundenwünsche eingehen und Besonderheiten für den künftigen Einsatz berücksichtigen“, betont Piotrowski bei der Präsentation des neuen Standorts.

 


Still GmbH, Hamburg