27.11.2015

Loesche GmbH, Düsseldorf

Einweihung der Pilotanlage von New Steel in Ouro Preto, Brasilien

Am 7. Oktober 2015 fand die feierliche Einweihung der Pilotanlage zur trockenen Eisenerzaufbereitung der Firma New Steel in Ouro Preto, Minais Gerais, Brasilien, statt. Die Firma New Steel hat gemeinsam mit Loesche einen trockenen Aufbereitungsweg für Eisenerze entwickelt und wurde dafür mit dem international angesehenen Platts Global Metals Award für Innovation 2015 ausgezeichnet. Dieses neue Aufbereitungsverfahren nutzt Loesche Mahltechnik und ist zu 100 % umweltfreundlich.


Dementsprechend wurde die feierliche Inbetriebnahme der Pilotanlage in der Eisenerz-Branche viel beachtet. Hochrangige Vertreter der führenden Eisenerzproduzenten und Engineering-Firmen wie Vale und Hatch zeigten sich enthusiastisch anlässlich der bahnbrechenden Vorteile des neuen Konzeptes, das ganz ohne Wasserverschmutzung selbst niederwertige Eisenerzreststoffe energieeffizient und umweltschonend zu Konzentrat aufbereitet. Loesche stellt für diesen Prozess die technisch anspruchsvolle Mahltechnik zur Verfügung, die speziell auf die Anforderungen der Erzindustrie adaptiert worden ist.


Kern der neuen Technologie ist ein von New Steel entwickelter Magnetabscheider, der auch im trockenen Betrieb höchste Trennschärfe aufweist. Um diese Trennschärfe erzeugen zu können, muss zuvor das gemahlene Erz in einer geeigneten Partikelgrößenverteilung vermahlen werden. Dies wird mit der Loesche-Mühle auf höchstem Effizienzniveau sichergestellt.


Nach den Pilotversuchen, zu der Loesche seine containerisierte mobile Erzmahlanlage zur Verfügung gestellt hat, werden zahlreiche industrielle Anwendungsoptionen eruiert, die die stark unter Kosten- und Umweltdruck stehende Eisenerzindustrie in die Lage versetzt ihr Geschäft wirtschaftlich und ökologisch entscheidend zu verbessern.


Loesche GmbH, Düsseldorf