29.01.2014

MARKATOR® Manfred Borries GmbH, Ludwigsburg

Eindeutige Kennzeichnung zur Rückverfolgbarkeit von Bauteilen wird zur Vorschrift

Die Umstellung der Normen DIN 18800-7 und DIN V 4113-3 auf die Norm DIN EN 1090 bereitet aktuell in einigen Betrieben Kopfzerbrechen. Mit der Veröffentlichung der europäischen Norm DIN EN 1090-1 wurden Richtlinien für die Ausstellung von Leistungserklärungen für „Tragende Stahl- und Aluminiumbauteile und Bausätze“  geschaffen.  Diese Leistungserklärungen wurden aufgrund einer neuen EU-Richtlinie für Bauprodukte notwendig.

 


Für die korrekte und dauerhafte Kennzeichnung zur Rückverfolgbarkeit und für die Markierung der normgerechten CE-Kennzeichnung bietet die MARKATOR®  Manfred Borries GmbH professionelle Unterstützung. Durch jahrelange Erfahrungen in der Markierbranche und durch ein vielfältiges Produktprogramm hilft das Ludwigsburger Unternehmen bei der Lösung Ihrer Markieraufgabe. Ob ein Tischmarkiersystem zur Markierung von Typenschildern die auf das Bauteil montiert werden können, oder ein akkubetriebenes Handmarkiersystem für die mobile Markierung von großen Bauteilen auf dem gesamten Werksgelände – eine kompetente Beratung ist bei den Mitarbeitern von Markator Ehrensache.




 


MARKATOR® Manfred Borries GmbH, Ludwigsburg