14.04.2014

Oryx Stainless, Mülheim an der Ruhr

Edelstahlschrotthandelsunternehmen optimistisch für 2014

Oryx Stainless, das drittgrößte Edelstahlschrotthandelsunternehmen weltweit mit Sitz in Mülheim an der Ruhr und Dordrecht/Niederlande, hat im Geschäftsjahr 2013 seine Weltmarktposition trotz marktbedingt geringer Umsätze und Tonnagen behaupten können. Dabei wurden die niedrigen Erwartungen an das zurückliegende Geschäftsjahr unterboten. Die Kunden der Gruppe berichten von dem schwierigsten Umfeld für Edelstahl seit Jahren.


In einem weltweit extrem schwachen Marktumfeld, geprägt von Produktionsüberkapazitäten und einem sich abschwächenden Wirtschaftswachstum in China, sowie bei einem niedrigen Nickelpreis, dem Hauptpreisbestandteil bei Edelstahl, entwickelte sich der Umsatz von Oryx Stainless im Gleichschritt mit dem der europäischen Kunden. So erzielte das Unternehmen im Jahr 2013 einen Umsatz in Höhe von 430 Mio. €.


Der durchschnittliche 3-Monatskurs für Nickel an der London Metal Exchange (LME) reduzierte sich von USD 17 625  pro t in 2012 auf rd. USD 15 000 pro t. Das entspricht einem Minus von 15 %. Bereits im Vorjahr war die Notierung um 30 % gefallen. Der Durchschnitt im vierten Quartal 2013 lag bei unter USD 14 000 pro t.


Der im Februar 2012 in Thailand errichtete und im Jahr 2013 weiter vergrößerte operative Standort hat vor dem Hintergrund der Marktentwicklung weiter an strategischer Bedeutung für Oryx Stainless gewonnen. Auch in 2013 trugen die thailändischen Aktivitäten trotz schweren Marktumfelds positiv zum Unternehmensergebnis der Gruppe bei. Die Gesellschaft baute damit ihre Position im asiatisch/pazifischen Raum weiter aus.


Asien ist - trotz einer leichten Abschwächung der chinesischen Wirtschaftsdaten - weiterhin verantwortlich für die Dynamik der weltweiten Edelstahlindustrie. Nach letzten Zahlen des International Stainless Steel Forum (ISSF), ist die Edelstahlproduktion in China in 2013 um 18 % gegenüber dem Vorjahr gestiegen. Der Weltmarkt ist in 2013 dagegen "nur" um 7,8 % gestiegen, wenngleich dieser Wert deutlich über dem langjährigen Durchschnitt von 5,9 % liegt. Die weltweit höhere Wachstumsrate unterstreicht die starke Endnachfrage  nach rost-, säure- und hitzebeständigem Edelstahl. Für das Gesamtjahr 2013 wird sich die Weltproduktion an Edelstahl auf rd. 38 Mio. t belaufen. Die weiter zunehmende Bedeutung Asiens für den Edelstahlmarkt wird auch dadurch unterstrichen, dass sich der Anteil der Region, inklusive China, an der globalen Produktion von Edelstahl weiter erhöht hat und mittlerweile bei über 72 % liegt, wobei China für rd. 50 % steht.


Für das Geschäftsjahr 2014 erwartet Oryx Stainless mit einem Umsatz von rd. 600 Mio. € eine Rückkehr auf den Wachstumspfad der vergangenen Jahre.


Oryx Stainless, Mülheim an der Ruhr