03/06/2014

Dillinger Hütte, Dillingen

Dillinger Bleche für nachhaltige Energieerzeugung in Brasilien

Als Teil des „Programms für beschleunigtes Wachstum“ plant die brasilianische Regierung den Bau einer Reihe von Mega-Staudämmen zur nachhaltigen Erzeugung von Energie. Eines dieser Projekte ist die Santo-Antônio-Talsperre (Usina Hidrelétrica Santo Antônio), eine in Bau befindliche Talsperre mit einem Wasserkraftwerk am Rio Madeira in dem brasilianischen Bundesstaat Rondônia. Santo Antônio ist seit der Installation der Turbinen 2011 operativ, die komplette Fertigstellung ist geplant für 2015. Die Baukosten werden auf 7 Mrd. US-$ geschätzt, dazu gehören auch Schiffsschleusen, Übertragungsleitungen und Umweltschutzmaßnahmen. Das Wasserkraftwerk hat vier Sätze von Rohrturbinen mit insgesamt 44 Stück, jede mit einer Nennleistung von 71,6 MW, das sind insgesamt 3 150,4 MW.


Betreiber der Anlage ist Santo Antônio Energia. Wenn das Kraftwerk seine volle Leistung erbringt wird es Energie für die Versorgung von 11 Mio. Brasilianern liefern (durchschnittlicher Verbrauch); dies entspricht der gesamten Bevölkerung der Stadt São Paulo. Für ein solch anspruchsvolles Projekt werden auch hohe Anforderungen an die eingesetzten Stähle gestellt. So fiel die Wahl des Stahllieferanten für Teile der Anlage an uns: Dillinger Hütte hat für dieses Projekt 5 865 t Bleche in den Stahlsorten S235 und S355 in Blechdicken bis 150 mm an verschiedene Kunden geliefert. Darüber hinaus lieferte unsere Weiterverarbeitung Ringe, Ringsegmente, Schalen und mehrteilige Böden.


Dillinger Hütte, Dillingen