16.01.2014

Messe München GmbH, München

Die BAU geht nach China

Die BAU, Weltleitmesse für Architektur, Materialien und Systeme, positioniert sich in China, dem größten Baumarkt der Welt. Am 8. und 9. Juli 2014 findet in Peking erstmals der „BAU Congress China“ statt. Offizieller Veranstalter ist MMI Shanghai, die Tochtergesellschaft der Messe München in China. Sie arbeitet bei der Organisation und Durchführung des Kongresses eng mit dem Team der BAU 2015 zusammen. „Der BAU Congress China ist eine deutsch-chinesische Koproduktion, bei dem wir mit dem Know-how und dem Netzwerk der BAU unterstützend zur Seite stehen“, erklärt Mirko Arend, Projektleiter der BAU und stellv. Geschäftsbereichsleiter der Messe München.


Die Veranstaltung findet im China National Convention Center statt und ist als zweitägiger Kongress mit angeschlossener Ausstellung konzipiert – ein Format, das sich bereits bei anderen Auslandsprojekten der Messe München bewährt hat. Der erste Kongresstag konzentriert sich inhaltlich auf die nachhaltige Stadtentwicklung, der zweite setzt den Schwerpunkt auf die integrale Planung und Ausführung. Referenten werden international bekannte Planer und Architekten aus China und Europa sein, die allesamt in China tätig sind und viel Erfahrung mit den Gegebenheiten vor Ort mitbringen. Im Ausstellungsteil werden hochwertige Baumaterialien, -elemente und Konstruktionslösungen für den chinesischen Markt im Vordergrund stehen. Die Veranstalter rechnen mit rd. 50 teilnehmenden Unternehmen insbesondere aus Europa und China, allen voran das Unternehmen Hörmann, das als Industriepartner des Kongresses fungiert.


Mit der Deutschen Gesellschaft für nachhaltiges Bauen (DGNB) und der Fraunhofer-Allianz Bau beteiligen sich weitere bewährte Partner der BAU in München an dem Projekt in China. Zu den Partnern des BAU Congress China zählen darüber hinaus der Bauverlag und die Archi-Europe-Group, mit denen die BAU seit Jahren ebenfalls eng zusammenarbeitet.


Auf Besucherseite zielt der BAU Congress China vor allem auf das chinesische Fachpublikum ab. Angesprochen werden sollen Projektentwickler, Planer und Bauunternehmer sowie führende Repräsentanten aus Ministerien, Verbänden und Forschungsinstitutionen.


Dr. Reinhard Pfeiffer, Geschäftsführer der Messe München, sieht die Zeit reif für eine BAU Veranstaltung in China: „Nirgendwo wird soviel gebaut. Auch wird in China verstärkt Wert auf Qualität gelegt, die Nachfrage nach Top-Produkten ist groß. Von daher können wir mit der BAU eine echten Mehrwert bieten. Wir bringen Unternehmen und Institutionen nach China, die für herausragende Bauqualität stehen.“

 


Messe München GmbH, München