27.06.2014

BMWi, Berlin

Die "10-Punkte-Energie-Agenda" des BMWi

Mit der Novelle des Erneuerbare-Energien-Gesetzes werde die Förderung erneuerbarer Energien zukunftsfähig gemacht, so das Bundesministerium. Die Novelle sei der erste Schritt, die Energiewende in Deutschland zu einer ökologischen und ökonomischen Erfolgsgeschichte zu machen. Die "10-Punkte-Energie-Agenda" des Bundesministeriums für Wirtschaft und Energie zeigt nun die weiteren, zentralen Vorhaben der Bundesregierung zur Energiewende in der 18. Legislaturperiode auf. Die Agenda verzahnt die verschiedenen, offenen Baustellen der Energiewende zeitlich und inhaltlich.


Die "10-Punkte-Energie-Agenda" umfasst folgende Handlungsfelder:



  1. Erneuerbare Energien, EEG

  2. Europäischer Klima- und Energierahmen 2030

  3. Reform europäischer Emissionshandel

  4. Strommarktdesign

  5. Effizienzstrategie

  6. Gebäudestrategie

  7. Übertragungsnetze

  8. Verteilernetze

  9. Monitoring

  10. Energiewende Plattformen


Die 10-Punkte-Energie-Agenda können Sie hier herunterladen.


BMWi, Berlin