13/05/2015

Wirtschaftsvereinigung Stahl, Düsseldorf

Deutsche Auftragsbestände legen zu

Die Auftragslage in der Stahlindustrie in Deutschland hat sich zu Jahresbeginn verbessert: Die Auftragseingänge Walzstahl erhöhten sich zwar nur leicht, dafür aber das fünfte Quartal in Folge. Vor allem aber legten die Auftragsbestände um merkliche 4 % zu und erreichten mit 8,4 Mio. t ein Drei-Jahres-Hoch. Erfreulich entwickelte sich vor allem die Auslandsnachfrage, die insbesondere aus den Ländern der EU-28 spürbar anzog und das höchste Niveau seit Winter 2008 erreichte. Die Inlandsnachfrage verlief dagegen verhalten, zeigt allerdings im geglätteten Verlauf Anzeichen für eine Stabilisierung. Die jüngsten Daten stimmen mit Blick auf die kommenden Monate optimistisch. Ein starker Aufschwung ist zwar nicht in Sicht, eine weitere moderate Verbesserung der konjunkturellen Rahmenbedingungen jedoch wahrscheinlich.


Wirtschaftsvereinigung Stahl, Düsseldorf