05.05.2014

Verband für Lagertechnik und Betriebseinrichtungen, Hagen

DIN 4547 Garderoben- und Fächerschränke aus Stahl

Im Verband für Lagertechnik- und Betriebseinrichtungen (LBE) sind die führenden Hersteller und Marktführer Deutschlands aus den Bereichen Lagertechnik- und Betriebseinrichtungen zusammengeschlossen. Der LBE ist die „Informationsplattform“ für Lagertechnik und Betriebseinrichtungen, welche maßgeblich die Normung und Technik in Deutschland und Europa mitgestaltet. Über den NA 020 Normenausschuss Eisen-, Blech- und Metallwaren (NAEBM) wurde mit dem LBE vor Jahren der Arbeitskreis NA 020-00-20 AA „Schränke aus Stahl“ eingerichtet. Ziel war die Überarbeitung der stark überalterten Normen im Hinblick auf geltende Produktsicherheitsanforderungen zur Gefahrenvermeidung sowie die Neuaufnahme von Produktgruppen.


Die DIN 4547 Garderoben- und Fächerschränke aus Stahl aus dem Jahr 1973 wurde überarbeitet und vom Inhalt her erweitert. Es entstanden dabei „Teil 1: Formen, Maße, Bezeichnung, Werkstoff“ und „Teil 2: Anforderungen an die Funktion und Sicherheit und deren Prüfung“. Seit April 2012 ist die DIN nun auf dem Markt und bietet Grundlage für qualitativ hochwertige und sichere Produkte, wie sie von den LBE-Mitgliedern angeboten werden.


Teil 1 der DIN 4547 umfasst die Beschreibung der Maßanforderungen für Garderoben- und Fächerschränke. Dabei wird wiederum zwischen Füßen, Sockel und Unterbau bei diesen Schrankvarianten unterschieden. In Tabellen werden die Sollmaße für die wichtigen Schrankabmaße definiert. Gleichzeitig werden für definierte Sollmaße die Grenzabweichungen festgelegt. In der Norm wird eine Systematik zur eindeutigen Schrankbezeichnung angeführt. Nach über 40 Jahren sind mit dem Teil 1 die Schrankabmaße den aktuellen baulichen Gegebenheiten sowie den ergonomischen Erfordernissen angepasst worden.


Teil 2 der Norm beschreibt Mindestanforderungen an Sicherheit und Hygiene. Ferner werden im Abschnitt 6 "Prüfungen", diverse statische und dynamische Prüfabfolgen festgelegt, mit denen zum Beispiel die Transport- und Nutzungsbelastungen sowie die Kippsicherheit und die Formstabilität, simuliert werden. Alles vor dem Hintergrund, dass die Nutzungssicherheit gewährleistet werden kann. Zudem wird anhand einer Prüfung das Aufbruchverhalten klassifiziert, um damit das Thema „Sicherheit“ in Gänze abzudecken.


Die Praxis zeigt, dass die Überarbeitung der DIN 4547 längst überfällig war. Basierend auf der DIN 4547 wurde nun auch die Gütesicherung RAL-RG 614 auf die neue Norm sinnvoll angepasst. Derzeit arbeitet der Normenausschuss an der Überarbeitung der DIN 4548 - Werkstattschränke aus Stahl, anschließend soll die DIN 8380 Betriebsschränke aus Stahl (Schubladenschränke) aktualisiert werden.


 


Verband für Lagertechnik und Betriebseinrichtungen, Hagen