08/12/2014

Zentrum für europäische Wirtschaftsforschung GmbH ZEW, Mannheim

CEP-Indikator legt erstmals seit Mitte des Jahres wieder zu

Die Konjunkturerwartungen für China haben sich gegenüber dem Vormonat etwas aufgehellt. Der CEP-Indikator, der die Erwartungen internationaler Finanzexperten bezüglich Chinas wirtschaftlicher Entwicklung in den kommenden zwölf Monaten wiedergibt, steigt im aktuellen Umfragezeitraum (13.11.2014 bis 28.11.2014) von 0,0 auf 9,8 Punkte.


Damit liegt er nun knapp unter seinem langfristigen Mittelwert von 13,6 Punkten. Die erste Verbesserung der Konjunkturerwartungen seit fünf Monaten dürfte vor allem eine Folge der überraschenden Senkung des chinesischen Leitzinses durch die People’s Bank of China sein, die während des Umfragezeitraums erfolgte.


Die Beurteilung der aktuellen Konjunkturlage in China gibt im Vergleich zum Vormonat leicht nach und steht nun bei 1,4 Punkten (minus 3,5 Punkte). Dieses Ergebnis steht im Einklang mit anderen Konjunkturindikatoren, die jüngst auf eine zurzeit eher schleppende heimische Industrieproduktion hindeuteten.


Zentrum für europäische Wirtschaftsforschung GmbH ZEW, Mannheim