01/08/2014

Omega Blechbearbeitung AG, Limbach-Oberfrohna.

Besuch bei Omega Blechbearbeitung

Am Dienstag, dem 22. Juli 2014, besuchte Sachsens Europaminister Dr. Jürgen Martens die Omega Blechbearbeitung AG in Limbach-Oberfrohna. Hier bekam er von Vorstand Andreas Barth eine Übersicht über die Möglichkeiten der Blechbearbeitung und Oberflächenveredlung in der Firma. Die Omega Blechbearbeitung AG ist Spezialist für die Konstruktion, Fertigung und Montage von Blechbaugruppen in Stahl, Aluminium und Edelstahl und stellt so unter anderem Maschinenverkleidungen, Einrichtungen für den medizinischen Bereich, Schaltschränke oder Erzeugnisse für die Landtechnik her.


Ein Großteil der Produkte geht in den Export: nicht nur ins europäische Ausland, sondern in die ganze Welt. Bei der anschließenden Betriebsbesichtigung konnte sich Dr. Jürgen Martens von der guten Ausstattung der Produktionsstätten, der Vielseitigkeit der Produkte sowie der ausgezeichneten logistischen Organisation überzeugen.


Damit zählt das Unternehmen mit zu den besten Mittelstandsfirmen in Sachsen und ist für die Zukunft gut aufgestellt. "Die steigende Exportquote der mittelständischen Wirtschaft in Sachsen ist ein gutes Zeichen. Hier werden hoch qualifizierte Arbeitsplätze geschaffen, die Sachsens Wirtschaft in der Zukunft zu einer der wettbewerbsfähigsten Regionen in der Europäischen Union werden lassen. Wir werden in der Staatsregierung auch weiter daran arbeiten, die Rahmenbedingungen für solche Mittelstandsunternehmen zu verbessern", so Dr. Jürgen Martens.


Omega Blechbearbeitung AG, Limbach-Oberfrohna.