03.07.2014

NLMK Europe, La Louvière

Beizanlage Nr. 1 nach einem Jahr wieder in Betrieb

Nach weniger als einem Jahr konnte vor einigen Wochen die durch einen Brand stark beschädigte Beizanlage Nr. 1 wieder aufgebaut und in Betrieb genommen werden. Der Neustart der Linie wird die Rückgewinnung von Marktanteilen bei gebeizten Coils ermöglichen. Die Arbeitnehmer konnten somit ihre Arbeit wiederaufnehmen. „Dank der Zusammenarbeit aller Beteiligten haben wir die Herausforderung bewältigt, die Linie in weniger als einem Jahr neu zu starten“, erklärt Ben De Vos, Vorstandsvorsitzender von NLMK Strip Products. „Das ist ein gutes Vorzeichen für die Zukunft, denn unsere junge Mannschaft hat ihre Fähigkeit unter Beweis gestellt, komplexe Projekte in einem begrenzten Zeitraum durchführen zu können. Wir werden die Marktanteile bei gebeizten Coils zurückgewinnen, die während der Dauer der Bauphase von Lohnpartnern teilweise abgedeckt werden konnten“.


Die Wiederinbetriebnahme der Beizlinie bedeutet aber auch, dass die wegen höherer Gewalt arbeitslos gewordenen Arbeitnehmer ihre Arbeit wiederaufnehmen konnten. Die Geschäftsführung von NLMK La Louvière hat sich bei ihren Beschäftigten, bei der Stadtverwaltung und der Gemeinde für ihre Kooperation während der Aufbauphase bedankt. Die Firmenleitung dankte auch den Kunden für ihre Unterstützung und freut sich auf eine neue Ära der gemeinsamen Weiterentwicklung und des Wachstums.


Der Brand wurde am 30. Mai 2013 an der Schweißanlage der Beizlinie Nr. 1 ausgelöst und hat beträchtliche materielle Schäden verursacht, wobei es keine Verletzten gab. Die ebenfalls beschädigte Beizlinie Nr. 2 konnte bereits im August wieder in Betrieb genommen werden. Da eine Reparatur der Linie Nr. 1 nicht möglich war, wurde diese neu aufgebaut.


NLMK Europe, La Louvière