13.05.2014

SMS group, Düsseldorf

Baosteel bestellt PQSC-Lochdorne

Baosteel aus Shanghai, China, hat bei SMS Meer PQSC-Lochdorne bestellt. Die Lochdorne werden in mehreren Abmessungen geliefert. Baosteel produziert damit unterschiedliche Rohrdimensionen. Sie kommen in einem Kegelschrägwalzwerk zum Einsatz, das SMS Meer vor einigen Jahren geliefert hat. Baosteel setzt die Lochdorne bei der Herstellung von Nahtlosrohren mit Chromlegierung ein. Mit der Investition verbessert das Unternehmen seine Prozess-stabilität. Außerdem erzielt Baosteel Kostenvorteile durch die lange Standzeit der PQSC-Lochdorne.


PQSC steht für „Premium Quality Surface Coating”. Die PQSC-Lochdorne haben eine spezielle Keramikbeschichtung, die mit hohen Standzeiten für verbesserte Innenoberflächen der Rohre sorgt. Die Lochdorne kommen in der ersten Stufe der Produktion nahtloser Rohre zum Einsatz, dem Schrägwalzen. Dabei werden die Blöcke über einen Lochdorn gewalzt. Aus massiven Stahlblöcken entstehen Rohrluppen.


Während des Lochvorgangs sind die Lochdorne von glühendem Stahl umgeben und extremen thermischen und mechanischen Belastungen ausgesetzt. Die PQSC-Lochdorne von SMS Meer halten diesen Belastungen besonders lange stand. Rohrproduzenten sparen so Werkzeugkosten und erhöhen die Produktivität ihrer Anlage. Zusätzlich erfüllen die PQSC-Lochdorne hohe Anforderungen an Produktionssicherheit, Fehlerfreiheit und Dimensionsgenauigkeit und sichern damit die Produktqualität.


Die beiden Unternehmen, Baosteel und SMS Meer, verbindet eine lange und erfolgreiche Zusammenarbeit. Bereits in den 70er Jahren erhielt das chinesische Unternehmen ein Rohr-Kontiwalzwerk von SMS Meer, damals noch Mannesmann Meer.


SMS group, Düsseldorf