03.09.2014

ots, Düsseldorf

BDA-Präsident Kramer warnt vor Eintrübung deutscher Konjunktur

Angesichts außenwirtschaftlicher Risiken wie des Ukraine-Konflikts warnt der Präsident des Arbeitgeberverbandes BDA, Ingo Kramer, vor einer deutschen Konjunkturflaute. "Die konjunkturellen Aussichten trüben sich derzeit etwas ein, wie etwa zurückgehende Auftragsbestände in der Industrie zeigen", sagte Kramer der in Düsseldorf erscheinenden "Rheinischen Post" (Mittwochausgabe). Gleichzeitig nehmen die Risiken im außenwirtschaftlichen Bereich infolge geopolitischer Krisen zu", so Kramer. Der BDA gehe deswegen davon aus, dass die aktuelle Konjunkturprognose von 2 % Wachstum für das laufende Jahr in 2015 nicht mehr zu halten sein wird.


ots, Düsseldorf