08/09/2014

MicroStep Europa GmbH, Bad Wörishofen

Automatisierung: Pilotprojekt führt zu immensem Effizienzgewinn

MicroStep und die Terex MHPS GmbH (Hersteller der Demag-Industriekräne) leisten Pionierarbeit: In enger Abstimmung wurde für einen chinesischen Maschinen- und Anlagenbauer ein Materialflusssystem für die automatisierte Blechbearbeitung geschaffen. Insgesamt werden dabei sechs MicroStep-Plasmaschneidanlagen von einem Demag-Prozesskran aus dem Hause Terex beschickt. Dadurch wurden im Produktionsablauf immense Effizienzgewinne realisiert.


Die chinesische Bergbauindustrie boomt und damit auch das Geschäft für Bergbautechnik. Die Zhengzhou Coal Mining Machinery Group gehört zu den hiesigen Marktführern der Branche beim Bau stationärer Anlagen für den Schild- und Streb-Ausbau sowie für mobile Maschinen, die im Bergwerk unterwegs sind. Das Unternehmen hat in seinem Werk in Zhengzhou, der Hauptstadt der Provinz Henan, eine automatische Produktionslinie in Betrieb genommen. Diese besteht aus insgesamt sechs CNC-Plasmaschneidsystemen von MicroStep sowie einem Demag-Prozesskran, der für die präzise und zeitgerechte Ein- und Auslagerung der Blechplatten sowie die Beschickung der Schneidsysteme im 24/7-Betrieb sorgt. Herzstück der Anlage ist die Produktionsmanagementsoftware MPM® von MicroStep, die den gesamten Produktionsablauf steuert.


Für die Zhengzhou Coal Mining Machinery Group hat sich die Investition gelohnt: Pro Tag kann die neue Anlage im Dreischichtbetrieb bis zu 155 Blechplatten bearbeiten – denn ein Produktionszyklus dauert jetzt nur noch ein bis zwei Stunden anstatt, wie zuvor, vier bis acht Stunden. Das überzeugende Ergebnis dieser Pilotanlage: Bei einem monatlichen Maschinenausstoß von bis zu 12.000 t ist die Produktionsleistung des gesamten Werks um 40 % erhöht worden.



Das Pilotprojekt ist vor dem Hintergrund eines generellen Trends im Bereich der industriellen Massenproduktion zu sehen: Verstärkt werden Lösungen nachgefragt, die es erlauben, Produktionsprozesse zentral zu steuern und weitestgehend zu automatisieren. Ziel ist es, die Effizienz zu erhöhen, die Fertigungsprozesse zu optimieren sowie Kosten und Risiken zu minimieren – die gesamte Produktion soll schnell, glatt und transparent ablaufen. Im Ergebnis soll möglichst der gesamte Prozess vollautomatisiert vonstatten gehen: Neben dem Materialfluss und der Materialbearbeitung umschließt dies je nach Anforderung beispielsweise auch die Erfassung von Materiallieferungen, eine zentrale Lager- und Auftragsverwaltung sowie die Anbindung an ein bestehendes ERP-System. 

 


MicroStep Europa GmbH, Bad Wörishofen