08.11.2013

Wirtschaftsvereinigung Stahl, Düsseldorf

Auftragseingang weiter auf vorsichtigem Erholungskurs

Die Auftragseingänge bei den Walzstahlerzeugnissen haben im Sommer ihren moderaten Aufwärtstrend fortgesetzt. Im dritten Jahresviertel legten sie im Vergleich zum Vorjahr um 4 % und damit das zweite Quartal in Folge zu. Auch die Auftragsbestände  verzeichneten  eine  leichte  Erholung  und  überstiegen  mit  7,7 Mio. tim September deutlich den Vorjahresmonat. Auftragseingang wie auch Auftragsbestände sind jedoch nach wie vor auf einem unterdurchschnittlichen Niveau. Die stärksten Wachstumsimpulse kamen im Sommer – wie schon im zweiten Jahresviertel – von den Inlandsbestellungen und einer steigenden Nachfrage aus der übrigen EU (+ 8 % bzw. 9 %). Der Bestelleingang aus dem Nicht-EU-Ausland fiel dagegen – auch als Folge verschlechterter Wechselkursrelationen – abermals ab. Für die kommenden Monate ist angesichts niedriger Lagerbestände bei Händlern und Verarbeitern und einer sich allmählich festigenden Konjunktur in Deutschland und Europa damit zu rechnen, dass sich die Auftragslage in der Stahlindustrie weiter verbessert.


Wirtschaftsvereinigung Stahl, Düsseldorf