08.04.2015

ots, Wiesbaden

Auftragseingang um 0,9 % gesunken

Der preisbereinigte Auftragseingang im verarbeitenden Gewerbe war nach vorläufigen Angaben des Statistischen Bundesamtes (Destatis) im Februar 2015 saison- und arbeitstäglich bereinigt 0,9 % niedriger als im Vormonat. Für Januar 2015 ergab sich nach Korrektur ein Rückgang von 2,6 % (ursprünglich - 3,9 %) gegenüber Dezember 2014.


Dies ist unter anderem auf die Jahreskorrektur des Auftragseingangs 2014 zurückzuführen. Die Aufträge aus dem Inland blieben im Februar 2015 auf dem Niveau des Vormonats. Die Auslandsaufträge hingegen fielen um 1,6 %. Bezogen auf die Absatzrichtung des Auslandsgeschäfts lag der Auftragseingang aus der Eurozone um 2,1 % und der Auftragseingang aus dem restlichen Ausland um 1,3 % niedriger als im Januar 2015.


Bei den Herstellern von Vorleistungsgütern verringerte sich der Auftragseingang im Februar 2015 um 1,2 % und bei den Herstellern von Investitionsgütern um 1,1 % gegenüber dem Vormonat. Im Bereich der Konsumgüter gab es hingegen einen Zuwachs des Auftragsvolumens von 2,9 %.


ots, Wiesbaden