11.02.2014

WV Stahl, Düsseldorf

Auftragseingang im Schlussquartal 2013 leicht rückläufig

Die Auftragseingänge bei den Walzstahlerzeugnissen haben ihren Aufwärtstrend zum Jahresende 2013 nicht fortsetzen können. Im vierten Jahresviertel gingen sie im Vergleich zum Vorjahr um 4 % zurück. Zuvor waren sie zwei Quartale in Folge angestiegen. Auch die Auftragsbestände gaben gegenüber dem Vorjahreszeitraum nach, haben allerdings gegenüber dem Vorquartal um 5 % zugelegt. Insgesamt sind die Bestellungen 2014 – trotz des konjunkturellen und strukturell schwierigen Umfeldes – in etwa auf dem Level des Vorjahres geblieben.


Der Rückgang der Bestellungen im Schlussquartal 2013 war zum Teil auch auf Arbeits- und Brückentageeffekte im November und Dezember zurückzuführen. Auch haben Kunden Bestellungen in das neue Jahr verschoben, um ihre Bilanzen zu schonen. Erste, noch vorläufige Indikationen deuten auf einen wieder kräftigeren Auftragseingang im Januar hin. Die Stahlkonjunktur bleibt somit moderat aufwärtsgerichtet. Der Erholungsprozess ist aber unverändert fragil.


WV Stahl, Düsseldorf