09.05.2014

WV Stahl, Düsseldorf

Auftragseingänge befinden sich auf leichtem Erholungkurs

Die Auftragseingänge bei den Walzstahlerzeugnissen in der Stahlindustrie befinden sich auf einem leichten Erholungskurs. Nach dem Rückgang im Schlussquartal 2013 haben die Bestellungen im ersten Jahresviertel 2014 um 3 % zum Vorjahreszeitraum zugelegt. Getragen wurde die Aufwärtsentwicklung sowohl vom In- wie auch vom Ausland: Die Inlandsbestellungen stiegen das vierte Quartal in Folge an. Bei den Auslandsbestellungen konnten sich diesmal die Orders aus den Ländern der EU deutlich erhöhen. Bauabhängige Produkte haben von der milden Witterungslage profitiert.


Der Zuwachs im Auftragseingang wurde begünstigt durch die zu Jahresbeginn saisonal üblichen Lagerergänzungen. Diese fielen jedoch im Vergleich zu früheren Jahren moderat aus, da Stahlhändler wie auch Verarbeiter als Folge der Entwicklungen auf den Rohstoffmärkten und der reichlichen Materialverfügbarkeit vorsichtig agieren. Die zurzeit niedrigen Lagerbestände sprechen dafür, dass sich der Auftragszulauf in der Stahlindustrie in den kommenden Monaten auf solidem Niveau verstetigen wird. Voraussetzung ist, dass sich die Konjunktur in Deutschland und Europa so entwickelt, wie gegenwärtig von den Wirtschaftsforschungsinstituten prognostiziert.


WV Stahl, Düsseldorf