16.01.2014

SMS group, Düsseldorf

ArcelorMittal Bremen bestellt kombinierte Probennahme- und Verpackungsanlage für hochfeste Stahlgüten

SMS Logistiksysteme hat von ArcelorMittal Bremen den Auftrag zur Lieferung einer vollautomatischen Probennahmestation für Röhrenstahl in X-Güten mit einer angeschlossenen Verpackungslinie erhalten. Mit der Anlage kann ArcelorMittal Bremen, Hersteller hochfester Stahlgüten, seine Produktion durch verkürzte Durchlaufzeiten im Bereich Probennahme und Verpackung signifikant steigern und Versandaufträge künftig „just-in-time“ abwickeln. Die Inbetriebnahme ist für Herbst 2014 geplant. In der neuen Linie kommen erstmalig Neuentwicklungen von SMS Logistiksysteme zum Einsatz. Herzstück ist die leistungsstarke Probenschere für hochfeste und ultrahochfeste Stahlgüten, die Banddicken von 1,5 bis 28,3 mm schneiden kann.


Die Umreifungsmaschine für hochfestes Stahlband hat bereits im April 2013 die Produktion im Warmbandversandbetrieb bei ArcelorMittal Bremen erfolgreich aufgenommen. Jetzt ersetzen zwei bis drei Umreifungsbänder die herkömmliche Praxis, in der bis zu 20 Umreifungen je Coil erforderlich waren und die äußeren Bandwindungen zusätzlich manuell verschweißt wurden, um ein Aufspringen des hochfesten Stahlbandes zu verhindern.


Die Bearbeitungsstationen können parallel betrieben werden und sind durch ein durchgehendes Transportsystem miteinander verbunden. Die Coils liegen auf speziell für hochfeste Stahlgüten konzipierten asymmetrischen Ablagen mit großer Stützweite, um ein sicheres Handling bei Transport und Bearbeitung zu gewährleisten.


Mit dem von SMS Logistiksysteme entwickelten integrierten Linienkonzept können Stahlhersteller das komplette Produktionsspektrum von normalen bis ultrahochfesten Stahlgüten in einer einzigen Anlage beproben und umreifen. Das Konzept kann auch für den Warmbetrieb mit Coiltemperaturen bis zu 800 °C adaptiert werden, um die Anlage direkt an ein Warmbandwalzwerk anzubinden und die Coils vollautomatisch in der Transportlinie zu bearbeiten.


SMS group, Düsseldorf