23.10.2013

Andritz AG, Graz

Andritz liefert Ofenanlage für neue Drahtstraße

Der internationale Technologiekonzern Andritz wurde von voestalpine Austria Draht – einem der weltweit führenden Anbieter für die Drahtherstellung – mit der Lieferung, Montage und Inbetriebnahme eines neuen Hubbalkenofens zum Erwärmen von stranggegossenen Knüppeln für das Werk in Donawitz, Österreich, beauftragt. Die Jahresleistung der Anlage wird 500 000 t betragen. Die Inbetriebnahme ist für Anfang 2016 geplant.


Andritz Maerz, der Spezialist für kontinuierliche Industrieofenanlagen innerhalb der Andritz-Gruppe mit Hauptsitz in Düsseldorf, Deutschland, liefert diese Anlage schlüsselfertig. Sie besteht im Wesentlichen aus Stahlkonstruktion, Feuerfestauskleidung, Transportsystem, Verbrennungs- und MSR-Anlage sowie Ofenführungsmodell zur Optimierung der unterschiedlichen thermischen Ofenfahrweisen. Der Ofenanlage vorgeschaltet sind zwei Aufgabebetten mit Vereinzelungsanlagen und einem Zuführrollgang mit automatischer Knüppelerkennung inklusive Fehlknüppelaussortierung.


Mit dem Hubbalkenofen werden Knüppel unterschiedlicher Abmessungen und Qualitäten erwärmt, die anschließend in einer gleichzeitig neu zu errichtenden Walzstraße zu Drähten unterschiedlicher Abmessungen gewalzt werden. Die Beheizungstechnologie wurde so konzipiert, dass Zunderbildung und Randentkohlung möglichst gering sind, der Wärmeverbrauch trotz hoher Temperaturgleichmäßigkeit minimiert wird und die NOx- und CO-Emissionen maximal reduziert werden.


Für die Kühlung des Transportsystems im Ofen werden eine komplette Kühlanlage mit einem Notkühlsystem sowie ein Wärmerückgewinnungssystem geliefert, um die Restwärme aus den Abgasen bestmöglich zu nutzen.


Andritz AG, Graz