06.08.2014

Salzgitter AG, Salzgitter

Aktualisierte Werkstoffkennwerte-CD für die Simulation

Ob Gasflasche, Geschirrspüler, Stahlbauhalle oder Kotflügel, heute führt bei der Auslegung von Bauteilen und Strukturen kein Weg an einer virtuellen Betrachtung vorbei. Um Vorhersagen immer genauer werden zu lassen, werden hier ständig Verbesserungen an den Berechnungsmodellen durchgeführt. Doch egal welche Software genutzt wird, die wohl wichtigste Voraussetzung sind die passenden Materialdaten. Große Firmen wie Automobilhersteller nehmen vom angelieferten Stahl eigene Kennwerte auf und halten so ihr Datenbanken aktuell und auch gut sortiert. Der Mittelstand und ganz besonders auch kleine Firmen wollen sich keine eigene Kennwertermittlung einrichten, auch fehlt ihnen das Netzwerk zu den Prüfstellen und Instituten.


Die Salzgitter Flachstahl und die Salzgitter Mannesmann Forschung unterstützten ihre Kunden mit entsprechenden Materialdaten. Die dort nach SEP1240 charakterisierten Stahlsorten haben repräsentativen Charakter für das Lieferprogramm der Salzgitter Flachstahl. Ein aktueller Stand der charakterisierten Materialgüten können in Form einer Daten-CD unter der E-Mailadresse Werkstoffkennwerte@Salzgitter-AG.de angefordert werden. Haben sie in Ihrer Mail auch Interesse an aktuellen Daten bekundet, lässt das Unternehmen ihnen gerne Aktualisierungen zukommen.


Auf der Daten-CD sind die Ergebnisse von über 45 charakterisierten Stahlwerkstoffen aus den Bereichen weiche Tiefziehstähle, mikrolegierte Stähle, Dualphasenstähle, bainitische Stähle bis hin zu Vergütungsstählen zu finden. Und sollte einmal ein Werkstoff nicht darunter zu finden sein, kann das Unternehmen jederzeit angesprochen werden. Eine Liste der charakterisierten Werkstoffe kann neben den Basisinformationen wie chemische Zusammensetzung, mechanisch technologische Kennwerte sowie Lieferform, auch im Bereich Werkstoffauswahl online eingesehen werden.


Salzgitter AG, Salzgitter