07.11.2013

Scheuerle Fahrzeugfabrik GmbH, Pfedelbach

12-Achsen-Fahrzeuge transportieren 250-t-Kokstürme

In der Raffinerie El Segundo der Chevron Corporation in Kalifornien wurden insgesamt sechs Koksbehälter ausgetauscht. Die gewaltigen neuen Koksbehälter legten von Spanien bis in den Hafen von Los Angeles eine Strecke von 11 796 km zurück. Befördert wurde die schwere und sperrige Ladung auf dem Scheuerle SPMT mit 12 Achslinien,  verbunden mit geeigneten Distanzstücken („Spacer“). Die neuen Koksbehälter werden in der Raffinerie an gleicher Stelle eingebaut wie die derzeit verwendeten Türme, deren Lebensdauer sich dem Ende nähert.


Von Spanien aus verschifft, trafen die Koksbehälter im Hafen von Los Angeles in Kalifornien ein. Im Laufe von drei Wochen wurden sie, immer zwei gleichzeitig, mit einem Lastkahn in die King Harbor Marina von Redondo Beach gebracht. In King Harbor wurden die Behälter mithilfe des 12-achsigen Scheuerle SPMT abgeladen und anschließend damit zu einem Sammellager an der Ecke Herondo Street und West Pacific Coast Highway gebracht, das nahe der El Segundo-Raffinerieanlage liegt. Die Türme sind außerordentlich groß und schwer: Sie sind über 30 m lang, haben einen Durchmesser von 8,5 m und wiegen jeder nahezu 250 t.


SPMT-Fahrzeuge von Scheuerle stellen ihre Vorzüge nicht nur bei verschiedensten Transporten unter Beweis, sondern sind auch wirtschaftlich in ihrem Einsatz. Weil sie sich mit allen Fahrzeuggenerationen frei kombinieren lassen, zahlreiche Kuppelungsmöglichkeiten bieten und dank ihrer containergeeigneten Außenabmessungen und Robustheit sogar auf Flatracks geladen werden können, sind sie kosteneffizient in ihrer Verwendung. Bei den „Gesamtbetriebskosten“ über die gesamte Lebensdauer eines Scheuerle SPMT nimmt das Fahrzeug den Spitzenplatz im internationalen Vergleich ein; das beweist auch seine weltweite Verbreitung.


Scheuerle Modulfahrzeuge in Verbindung mit der ebenfalls von Scheuerle entwickelten Lenktechnik zeichnen sich durch höchste Wendigkeit und Manövrierbarkeit aus und ermöglichen eine maßgenaue Positionierung schwerer Lasten. Modulfahrzeuge lassen sich nach Bedarf individuell kuppeln, können mechanisch gekuppelt werden oder auf einer Fläche von bis zu 600 m x 600 m im offenen Verband eingesetzt werden. Die Scheuerle Steuerungstechnologie gewährleistet die synchrone Steuerung aller Fahrzeugeinheiten im festen Verband.


Scheuerle Fahrzeugfabrik GmbH, Pfedelbach