26.06.2014

Voigt & Schweitzer GmbH & Co.KG, Gelsenkirchen

Übernahme bei Voigt & Schweitzer

Für einen Tag viel Verantwortung übernehmen? Einmal wichtige Entscheidungen in der eigenen Hand haben? Was für viele Auszubildende zumindest im Zeitraum ihrer Lehre ein Wunsch sein mag, macht Voigt & Schweitzer jetzt im Rahmen seines 125-jährigen Jubiläums möglich. Denn am 27. Juni heißt es beim Zinq-Azubitag in den Werken in Castrop-Rauxel, Beilstein und Leipzig: Schichtwechsel und Rollentausch.


Mit der Ausbildungsinitiative „Mach dein ZINQ“ setzt Voigt & Schweitzer seit jeher auf Originalität und Authentizität. Hier stehen die Azubis im Mittelpunkt und im ständigen Austausch zwischen ihnen und den Geschäftsführern, ist es die Ambition, das Bestmögliche für den „Nachwuchs“ herauszuholen. So ist es nur logisch, dass das Unternehmen ihnen für einen Tag die Organisation der Produktion überlässt. Eine richtige „Mach dein ZINQ“-Schicht also.


Wie das aussehen soll? Ganz einfach. Für die Dauer von einer Schicht, dürfen die Auszubildenden aus den Lehrberufen Oberflächenbeschichter/-in sowie Verfahrensmechaniker/-in für Beschichtungstechnik mit Schwerpunkt Feuerverzinken ihren Arbeitsalltag einmal von der anderen Seite aus erleben. Während sich die erfahrenen und sonst leitenden Mitarbeiter bewusst im Hintergrund halten und nur im äußersten Notfall helfend eingreifen, müssen die Azubis aller Lehrjahre die Schicht selbst einteilen, leiten und meistern. Da die Produktion nicht von den üblichen Gegebenheiten abweicht, sondern genauso gearbeitet wird, wie an den anderen Tagen auch, muss ein reibungsloser Produktionsablauf gewährleistet sein. Schließlich sollen Kunden keine extra Wartezeiten haben und ihre Produkte in gleicher Qualität wie gewohnt erhalten – ein wichtiger Anspruch, den es von den Azubis zu erfüllen gilt.


"Mit der „Mach dein ZINQ“-Schicht möchten wir unseren Auszubildenden zum Einen die Möglichkeit geben, einmal ganz allein für eine Schicht verantwortlich zu sein und zu sehen, wie viele konzentrierte Planungs- und Arbeitsschritte es bedarf, von der Anlieferung des Schwarzstahls über die Verzinkung bis hin zur Auslieferung des fertigen Produktes. Zum Anderen geben wir ihnen hier die Möglichkeit, über ihre Grenzen hinauszuwachsen. Dabei schenken wir allen vollstes Vertrauen“, erklärt Lars Baumgürtel, geschäftsführender Gesellschafter bei Voigt & Schweitzer. Auch Vertreter der IHK sowie der regionalen Bildungssektoren werden mit dabei sein und einmal einen Produktionsablauf der anderen Art erleben.


Voigt & Schweitzer GmbH & Co.KG, Gelsenkirchen