11.04.2014

DIHK, Berlin

"Bundesregierung muss rasch umdenken"

"Noch erntet Deutschland die Früchte vergangener Reformen", kommentiert Martin Wansleben, Hauptgeschäftsführer des Deutschen Industrie- und Handelskammertages (DIHK), die Ergebnisse des Frühjahrsgutachtens der führenden Wirtschaftsforschungsinstitute. "Die Gemeinschaftsdiagnose bringt es auf den Punkt: Die Bundesregierung schafft mit Mindestlohn und ihrem Rentenpaket Wachstumsrisiken", so der DIHK-Hauptgeschäftsführer. Nur wenn die Politik die richtigen Weichen für mehr Wettbewerbsfähigkeit stelle, könne der gute Trend aufrechterhalten werden, warnte er. Wansleben: "Die Bundesregierung muss daher rasch umdenken und an vielen Stellen Wachstumsdynamik freisetzen, etwa in der Steuerpolitik und bei Zukunftsinvestitionen wie Breitband und Infrastruktur."


DIHK, Berlin