Hauptinhalt dieser Seite

Sprungmarken zu den verschiedenen Informationsbereichen der Seite:

Sie befinden sich hier: METEC. Presse-Service. Pressematerial. Pressemeldungen.

Abschlusspressemeldung

Messe-Geschäftsführer Joachim Schäfer: “Bright World of Metals“ strahlt heller denn je

Fachbesucher in Investitionslaune

Die Welt trifft sich in Düsseldorf

ecoMetals Trails begeistern


Nach fünf Tagen zieht die Messe Düsseldorf als Veranstalter der „Bright World of Metals“ am Samstag, 20. Juni, eine sehr positive Bilanz. Das Metallmessen-Quartett punktete sowohl auf Aussteller- als auf Besucherseite mit guten Werten. Insbesondere die Internationalität auf den Messen zog noch einmal deutlich an und liegt jetzt bei 56 bei den Besuchern und 51 Prozent bei den Ausstellern.

Mit 78.000 Besuchern aus mehr als 120 Ländern waren GIFA, METEC, THERMPROCESS und NEWCAST 2015 auf dem Niveau der Vorveranstaltungen. Die Fachleute zeigten sich in bester Investitionslaune und die 2.214 Aussteller berichteten von zahlreichen Geschäftsabschlüssen mit Kunden aus der ganzen Welt. Insbesondere in der asiatischen Region ist die Nachfrage nach europäischer Metallurgie- und Gießereitechnik, die den aktuellen Ansprüchen der Industrie nach Energie- und Ressourcenschonung entspricht, sehr groß. Zwei Drittel der Besucher sind in ihren Unternehmen im oberen und mittleren Management direkt an den Investitionsentscheidungen beteiligt. An der Spitze des internationalen Besucherrankings stehen die Fachleute aus Indien, Italien, der Türkei, Frankreich, und China.

Messe-Geschäftsführer Joachim Schäfer: „Die „Bright World of Metals“ strahlt heller denn je. Die Stimmung in den Messehallen war an allen Tagen hervorragend. Die Fachbesucher schätzen es sehr, dass sie hier in Düsseldorf komplette Maschinen und Anlagen präsentiert bekommen. Dementsprechend liefen die Verkaufsgespräche an den Ständen auch überaus positiv.“ Sowohl globale Marktführer als auch Unternehmen, die sich auf Nischen-Technologien spezialisiert haben, beurteilten ihre Messeteilnahme als sehr zufriedenstellend. Auch die Fachbesucher gaben GIFA, METEC, THERMPROCESS und NEWCAST Bestnoten: Bis zu 98 Prozent beurteilten ihren Messebesuch als gut.

Sprecher der ausstellenden Unternehmen berichteten, dass sie exakt ihre Zielgruppen auf den Messen erreicht hätten. Auf der GIFA waren dies vor allem die Fachleute aus den Eisen-, Stahl- und NE-Metallgießereien sowie dem Gießerei- und Maschinenbau. Bei der METEC kommt traditionell die größte Besuchergruppe aus der Eisen- und Stahlerzeugung sowie dem Maschinen-, Apparate-, Werkzeug- und dem Anlagenbau. Dies gilt ebenfalls für die THERMPROCESS. Zur NEWCAST kamen insbesondere Fachleute aus dem Fahrzeug- und Getriebebau sowie der Zuliefererindustrie, aber auch hier spielen die Besucher aus dem Maschinen-, Apparate- und Werkzeugbau eine große Rolle.

Mit der ecoMetals-Kampagne, die 2015 schon zum zweiten Mal anlässlich der „Bright World of Metals“ durchgeführt wurde, stand das Thema Energieeffizienz und Ressourcenschonung eindeutig im Fokus des Besucherinteresses. Director Friedrich-Georg Kehrer: „Für die Abnehmerindustrien spielen die modernen Technologien zur Ressourcenschonung und Energieeffizienz eine nicht unbeträchtliche Rolle bei der Investitionsvergabe. Unternehmen, die sich hierbei hervortun, waren gefragte Besuchsziele auf den vier Messen.“ Dementsprechend gut gebucht waren die „ecoMetals Trails“, die interessierte Fachbesucher zu den Teilnehmern der Kampagne führten. Dort stellten die Unternehmen ihre innovativen Technologien vor und knüpften so direkt Kontakte zu potenziellen Kunden aus der ganzen Welt.

Für die Trägerverbände – bdguss, VDMA, Stahlinstitut VDEh und IVG Industrieverband Gießerei-Chemie - von GIFA, METEC, THERMPROCESS und NEWCAST waren die Messen ein voller Erfolg. Die drei VDMA-Fachverbände Gießereimaschinen, Hütten- und Walzwerkeinrichtungen sowie Thermoprozess- und Abfalltechnik, vertreten durch ihren Geschäftsführer Dr. Timo Würz, freuen sich über den guten Messeverlauf: „Die Erwartungshaltung des VDMA wurde übertroffen. Insbesondere waren wir sehr erfreut über die Internationalität der Besucher. Auch von unseren Mitgliedsunternehmen haben wir ausschließlich ein sehr gutes Feedback erhalten. GIFA, METEC, THERMPROCESS und NEWCAST haben wieder einmal ihre herausragende Stellung als Leitmessen für unsere Branche unter Beweis gestellt.“ Max Schumacher, Sprecher der Hauptgeschäftsführung des Bundesverbandes der Deutschen Gießereiindustrie bdguss, fasst zusammen: „Die GIFA hat wieder einmal bewiesen, dass sie die Leitmesse und der internationale Treffpunkt der Gießereiindustrie ist.“

Für die Stadt Düsseldorf sind Messen in dieser Größenordnung ein Gewinn: Die Hotels sind gut gebucht und Rheinufer und Altstadt bieten den Besuchern beste Möglichkeiten für einen angenehmen und erfolgreichen Ausklang der Messetage.

Der Termin für die nächste GIFA, METEC, THERMPROCESS und NEWCAST wird in den kommenden Wochen festgelegt.

Auch von Ausstellerseite ist die Beurteilung der „Bright World of Metals“ rundum überaus positiv:

Für die SMS group bewertet Dieter Rosenthal, Mitglied des Vorstandes, den Messeverbund als sehr positiv: „Wir freuen uns, dass GIFA, METEC, THERMPROCESS und NEWCAST ihre Besucherzahl wieder erreichen und den Stellenwert in der Metallindustrie erfolgreich ausbauen konnten. Die Verbundveranstaltung bietet insbesondere für Unternehmen wie die SMS group eine hervorragende Plattform, da wir Kunden aus der gesamten Welt und den unterschiedlichsten Bereichen konzentriert an einem Ort treffen. Für uns als Anlagenbauer ist dieser persönliche Austausch unter Fachleuten elementar wichtig.“

Dr. Ioannis Ioannidis, CEO und Präsident der FRECH Gruppe, führt aus, dass die GIFA 2015 in einem aussichtsreichen, wirtschaftlichen Umfeld stattgefunden hat: „Wir hatten bei uns außergewöhnlich viele internationale Kunden mit konkreten Investitionsvorhaben. Auch mehrere Abschlüsse wurden getätigt. Die Nachfrage nach innovativen Produkten sowie die Stimmung auf der Messe waren vielversprechend. Auf das nächste GIFA Event in Düsseldorf freuen wir uns sehr.“

Erich Brunner, Geschäftsführer bei DISA und Wheelabrator, blickt auf eine sehr erfolgreiche GIFA 2015 zurück: „Die GIFA war wieder hervorragend organisiert. Der Zustrom von existierenden und potenziellen Kunden aus aller Welt ist groß. Speziellen Anklang finden unsere ausgestellten innovativen Lösungen wie vollständige Strahlmaschinenprogramme zur Abdeckung sämtlicher Standard- und Spezialbedürfnisse von großen und kleinen Gießereien und ein globales und lokal verankertes Service-Netzwerk. Wir von DISA und Wheelabrator freuen uns jetzt schon auf die Begleitung unserer Kunden nach der GIFA.“

Thomas Angerbauer, Market Segment Manager Foundry, von der KUKA Roboter GmbH, berichtet: „Die Besucherzahlen und das Interesse an den Produkten und Lösungen von KUKA Roboter und KUKA Industries auf der GIFA 2015 haben unsere Erwartungen definitiv übertroffen.“ Sein Kollege Steffen Günther, Vice President Casting Solution, KUKA Industries GmbH, ergänzt: „Unzählige Gespräche mit unseren Kunden vor Ort haben uns geholfen, deren Anforderungen noch besser zu verstehen und die Markttrends zu erkennen. Dabei lag der Schwerpunkt vor allem auf der Druckgussautomation. Für KUKA war die Messe definitiv ein voller Erfolg - wir freuen uns auf die nächste GIFA."

Der Vorsitzende der MAGMA-Geschäftsführung, Dr. Marc C. Schneider, bewertet die GIFA 2015 als sehr erfolgreich für sein Unternehmen: „Die Stimmung war ungewöhnlich positiv und die Besucher unseres Messestandes zeigten sehr viel Interesse an den technischen Trends der Industrie und der Optimierung ihrer Prozesse. Sowohl wir als auch die MAGMA-Kollegen aus der ganzen Welt haben sich über das internationale Publikum und viele neue Kontakte gefreut.“ Dr.-Ing. Jörg C. Sturm aus der MAGMA-Geschäftsführung bestätigt: „Die GIFA ist die Leitmesse für die ganze Branche. Trotz aller heute verfügbaren Kommunikationsmittel wurden zahlreiche Innovationen auf der Messe erstmals vorgestellt, was die GIFA neben dem persönlichen Kontakt zum Kunden zu einer nicht ersetzbaren Veranstaltung macht.“

Für den Geschäftsführer der ABP Induction, Till Schreiter, hat sich die Teilnahme an GIFA/THERMPROCESS wieder sehr gut ausgezahlt: „Die Messe war wie erwartet wieder ein großer Erfolg. Hier zahlt sich aus, dass diese nur alle 4 Jahre stattfindet und somit nicht, wie bei konkurrierenden Messen, eine Verflachung stattfindet, sondern die Kunden mit großem Interesse und Intensität die Messe besuchen.“

Pressereferat GIFA, METEC, THERMPROCESS, NEWCAST 2015
Tania Vellen
Tel: +49 211/4560-518
vellent@messe-duesseldorf.de
Brigitte Küppers
Tel: +49 211/4560-929
kueppersb@messe-duesseldorf.de

GMTN2015_Abschlusspressemeldung_D.rtf (71.3 KB)
GMTN2015_Abschlusspressemeldung_D.pdf (373.2 KB)
 
 

Mehr Informationen

Presseverteiler

Pressefotos

RSS-Service