Hauptinhalt dieser Seite

Sprungmarken zu den verschiedenen Informationsbereichen der Seite:

Sie befinden sich hier: METEC. Besucher-Service. METEC 2015.

3D

The Bright World of 3D

GIFA 2015: Die 3D-Revolution geht um die Welt

Die Verarbeitung von Metall nimmt ständig neue Formen an. Gerade findet eine zukunftsweisende Fertigungstechnologie ihren Weg in die Fabriken: Der 3D-Druck! Die Messe Düsseldorf begleitet diese neue Entwicklung mit ihrem Engagement unter dem Dach der Marke 3D fab+print. Hierunter sind auf der GIFA sämtliche Lösungen aus dem Bereich der additiven Fertigungsverfahren für die Metallverarbeitung vereint.

 
 

3D-Technik gibt der Branche neue Impulse

3D-Druckverfahren bieten nicht nur den Gießereien ganz neue Chancen: Etwa im Modell- und Formenbau, um Metallguss in kleinen und mittleren Losgrößen schnell, qualitativ hochwertig und wirtschaftlicher herzustellen. Die rationellen On-Demand-Fertigungsmethoden eröffnen ebenso den metallverarbeitenden Betriebe sowie dem Architektur- oder Engineering-Sektor ganz neue Geschäftsmodelle mit erheblichem Wachstumspotenzial. Auch hierbei ist 3D fab+print im Rahmen der GIFA der Wegweiser und Orientierungspunkt.

 
 

Für den Wettbewerb gut gerüstet – mit 3D fab+print und GIFA

Additive Fertigungsverfahren wie der 3D-Druck gewinnen bei der Herstellung komplexer Endprodukte zunehmend an Bedeutung. Ob in der Luft- und Raumfahrt, der Medizintechnik, im Fahrzeugbau, der Konsumgüterindustrie oder im Werkzeugbau – mittels 3D-Verfahren lässt sich nahezu alles nach einem digitalen Plan nachbauen. Schicht für Schicht entsteht Millimeter um Millimeter ein hochpräzises Qualitäts-Erzeugnis. So lassen sich auch Geometrien verwirklichen, die bisher kaum zu fertigen waren. Die GIFA deckt das ganze Verfahrensspektrum an additiven Schicht-Techniken zu diesem spannenden Zukunftsthema ab – ebenso wie die Themen Rapid-Manufacturing bzw. Rapid-Tooling, CAD/CAM-Software und Metallsubstrate bis hin zur Lasertechnologie.