Hauptinhalt dieser Seite

Sprungmarken zu den verschiedenen Informationsbereichen der Seite:

Sie befinden sich hier: METEC. News. Aussteller-News.

Positions- und Säbelmessung in Warmbandlinien: EMG hotCAM Kameratechnologie bewährt unter schwierigen Bedingungen

Positions- und Säbelmessung in Warmbandlinien: EMG hotCAM Kameratechnologie bewährt unter schwierigen Bedingungen

21.04.2015
EMG Automation GmbH

Im Warmbandbereich ist die Bestimmung der Brammen-/Bandposition und –breite von besonderer Bedeutung in Hinsicht auf die optimale Positionierung und Bewegung des Bandes. Dies gilt vor allem für den Rollgang vor und hinter dem Reversiergerüst oder zwischen den Walzgerüsten in der Fertigstraße. In einem idealen Szenario ermöglicht die Brammen-/Bandpositions- und –breitenmessung zwischen jedem Walzgerüst die Produktion einer perfekten Bandform und vermeidet Beschädigungen, die durch Kontakt zwischen Band und Linienführungsequipment entstehen.


Das auf einer CMOS-Kamera basierende EMG hotCAM-System wird in Warmwalzlinien zur Online-Positionsmessung des Bandes und zur Säbelmessung eingesetzt. In Fertigstraßen hilft EMG hotCAM vor allem dabei, Hochgeher (sog. „cobbles“) zu vermeiden, bei denen die Bandregelung zwischen den Gerüsten versagt und das heiße Material aus dem Gerüst ausbricht, was zu zeitaufwendigen und kostenintensiven Maßnahmen führt. In Reversiergerüsten dient das System vor allem dazu, durch Rückmeldung der Werte in den Walzprozess sowie die optimierte Einstellung der Walzkraft den Bandsäbel zu messen und zu reduzieren.


EMG hält optischen Weg sogar in der “Hexenküche” frei:


Die besonderen Umgebungsbedingungen in Warmwalzstraßen sind sehr schwierig für optische Systeme. Die Bildqualität und die Interpolationsfähigkeit zwischen individuellen Messbereichen – falls individuelle Bilder stark durch Dampf, Ölschlieren oder Staub beeinträchtigt sind – hängen sehr von der Sauberkeit der Kameralinsen ab. Deshalb hat EMG eine intelligente und sichere Lösung zur Bewältigung dieser Herausforderung entwickelt. Das neue Kameragehäuse wird mit Druckluft gefüllt. Dabei wird die Luft durch ein speziell entwickeltes Gehäuse mit „Luftspülung“ vor der Kameralinse positioniert. Dieses Gehäuse wird im modernen 3D-Druckverfahren hergestellt, was die Realisierung von komplexen internen Luftkanälen ermöglicht. Das Ergebnis ist ein hauptsächlich linearer Luftfluss, der Staub, Dreck und Dampf aus der Umgebung zuverlässig daran hindert in das Blickfeld der Linse einzudringen.


Das neue Kameragehäuse wurde jetzt erstmalig für mehrere Monate an einer EMG hotCAM-Installation im Warmwalzwerk eines deutschen Stahlherstellers angewendet. Basierend auf dem Linienlayout ist dieses Warmwalzwerk für seine recht schwierigen Umgebungsbedingungen bekannt, die zu einer sehr intensiven Verschmutzung des Messbereichs durch Dampf und Öl führen. Bisher war keine manuelle Reinigung des Kamera-Sichtfensters nötig.


Zusammenfassung: EMG hotCAM ist ein optischen Messsystem für Warmwalzlinien. Das System kann in Fertigstraßen zur Positionsmessung zwischen den Walzgerüsten und zur Säbelmessung nach dem letzten Walzgerüst sowie zur Säbel- und Positionsmessung in Reversiergerüsten eingesetzt werden. Es ist auf beliebig viele Walzgerüste erweiterbar. Sogar in extrem schwierigen Umgebungsbedingungen (vor allem in älteren Warmwalzstraßen) arbeitet das System über Monate wartungsfrei und ohne Bedarf an manueller Reinigung der Kameralinse.


Sie wollen mehr über EMG hotCAM erfahren? Wenn ja, sind Sie herzlich eingeladen, die ESTAD-Konferenz in Düsseldorf, die parallel zur METEC stattfindet, zu besuchen. Dort können Sie am 17. Juni 2015 um 16:20 Uhr unseren Vortrag mit dem Titel “EMG hotCAM: Optical strip position, width and camber measurement in the hot rolling process” hören.


 

Gehäuse mit „Luftspülung“ vor der Kameralinse

Ausstellerdatenblatt

 
 

Mehr Informationen

RSS-Service