Hauptinhalt dieser Seite

Sprungmarken zu den verschiedenen Informationsbereichen der Seite:

Sie befinden sich hier: METEC. News. Aussteller-News.

So schonend wie möglich – so intensiv wie nötig

So schonend wie möglich – so intensiv wie nötig

14.01.2015
Carbo Kohlensäurewerke GmbH & Co. KG

Kundenspezifische Reinigungslösungen mit Schnee- und Trockeneisstrahlgeräten von CARBO


Industrielle Reinigungsaufgabe ist nicht gleich industrielle Reinigungsaufgabe. Möchte der erste Kunde funktionskritische Sensoren im laufenden Produktionsprozess zwischenreinigen und der zweite die Fassaden seiner Halle vorbehandeln, dann sind individuelle Lösungen gefragt.



Mit einer umfassenden Serie von Schnee- und Trockeneisstrahlgeräten können die CARBO Kohlensäurewerke bedarfsgenau auf Kundenanforderungen reagieren: CARBO-Berater analysieren vor Ort kundenspezifische Prozesse und individuelle Parameter wie Verschmutzungsgrad und Oberflächenbeschaffenheit des zu reinigenden Materials, Platzverhältnisse, Druckluftversorgung etc. Auf dieser Basis berät CARBO bei der Auswahl des richtigen Equipments und bietet passgenaue Reinigungslösungen an, die direkt vor Ort getestet werden können. So wird stets die optimale Lösung für das konkrete Anliegen ermittelt.


Strahlen mit nicht abrasivem Trockeneis ist nicht nur material- und oberflächenschonend, sondern dank des vollständigen Verzichts auf Reinigungsmittel gleichzeitig äußerst umweltfreundlich. Trockeneis ist Kohlensäure in ihrer festen Form mit einer Temperatur von -78,5 Grad Celsius. In Strahlgeräten wird das Trockeneis in Form von Schnee oder Pellets von Druckluft beschleunigt und mit hoher Geschwindigkeit durch eine Düse auf die zu reinigende Oberfläche gestrahlt. Dort löst das Trockeneis einen reinigenden Temperaturschock aus, der die Verschmutzung einfach „abplatzen“ lässt. Trockeneis hat die Eigenschaft, an der Luft gasförmig zu werden – also rückstandlos „zu verschwinden“. Somit wird kein Sekundärabfall verursacht, der wiederum speziell entsorgt werden müsste.


Äußerst effektiv – trotzdem schonend: das Allround-Talent CARBOblaster®


Das Trockeneisstrahlgerät CARBOblaster® gilt als Allround-Talent, weil es nicht nur so kompakt ist und so schonend reinigen kann wie ein Schneestrahlgerät, sondern bei Bedarf auch abrasiver eingestellt werden kann. So arbeitet es dank seiner variablen Druckeinstellung gleichzeitig äußerst effektiv und gründlich. Es findet vielfältige Anwendungsmöglichkeiten für verschiedenste Reinigungsaufgaben in einem Unternehmen.
Das handliche Gerät ist mit den Maßen 480 x 320 x 990 mm sogar noch kleiner als das Schneestrahlgerät CARVEXsnowblaster und ist so ebenfalls in der Lage, entlegenste Winkel effektiv zu reinigen.
Beim CARBOblaster® lassen sich Größe und Geschwindigkeit der Trockeneispartikel individuell an Kundenbedürfnisse anpassen. Dafür sorgen verschiedene Userprogramme, die den Versorgungsdruck auf bis zu 0,2 bar minimieren können. Ein in das Gerät integriertes Flüstermahlwerk kann die Pellets auf eine Größe von bis zu 0,1mm reduzieren. Bei einer solchen Einstellung erreicht der CARBOblaster® schon fast die niedrige Abrasionsquote eines Schneestrahlgeräts. Durch den sparsamen Verbrauch von Druckluft, Strom und Trockeneis leistet dieses Verfahren einen wichtigen Beitrag zum Umweltschutz. Auch eine vollautomatische, kosten- und zeitsparende Roboter-Adaption ist möglich.


Die schonendste Variante: Schneestrahlen mit dem CARVEXsnowblaster®


Beim sogenannten Schneestrahlen wird flüssige Kohlensäure mit einem Druck von 50 bis 60 bar in eine spezielle Expansionskammer eingeleitet, wo sie auf Raumdruck von etwa einem Bar expandiert. Bei der dadurch bedingten Abkühlung auf -78,5 Grad Celsius entsteht Trockeneisschnee, der per Druckluft beschleunigt und auf die verschmutzte Oberfläche gestrahlt wird. Vorteil: Trockeneisschnee kann auf Knopfdruck produziert werden. Nachteil: Reinigen mit Schnee ist wirkungsärmer als mit Trockeneispellets. Es eignet sich daher für nicht so anspruchsvolle Anwendungen.
Allerdings bietet das Strahlen mit Trockeneisschnee eine extrem schonende Reinigungslösung, denn die Partikel des Trockeneisschnees sind etwas weicher als gepresste Trockeneispellets. So ist das Schneestrahlen bei geringerem Strahldruck die am wenigsten abrasive Strahlmethode und insbesondere für feinstrukturierte, empfindliche Flächen und selbst für funktionskritische Sensoren geeignet.
Neben der Materialreinigung wird Schneestrahlen gern zur umweltschonenden Materialvorbehandlung eingesetzt. Denn nachdem selbst kleinste Partikel, Pollen und Mikrostäube sowie Fette und Öle von der Materialoberfläche entfernt wurden, entsteht eine nanosaubere, also hochreine Fläche. Diese lässt sich ideal chromieren, beschichten, lackieren oder bedampfen.
Das Schneestrahlgerät CARVEXsnowblaster® von CARBO ist mit den Maßen 400 x 570 x 520 mm ein sehr kompaktes Gerät, das sich auch bei beengten Platzverhältnissen und an schwer zugänglichen Stellen einsetzen lässt. CO2- und Druckluftverbrauch lassen sich individuell regulieren und somit verhältnismäßig niedrig halten. Das Gerät funktioniert entweder pneumatisch, so dass ein Stromanschluss nicht unbedingt erforderlich ist, oder elektrisch-pneumatisch, was bei einer möglichen Roboter-Adaption – also der Integration in bestehende Anlagen – vorteilhaft ist.
„Betankt“ werden Schneestrahlgeräte über CO2-Flaschen oder Tanks. Mit CO2-Flaschen in verschiedenen Größen sowie speziellen Nieder- und Hochdrucktanks garantiert CARBO die technisch herausfordernde, kontinuierliche Bereitstellung von blasenfreier Kohlensäure unter konstanten Bedingungen. Im Gegensatz zu Pelletgeräten hat dies den Vorteil, dass Pellets weder produziert noch transportiert werden müssen. Allerdings lassen sich aus einem Kilogramm flüssiger Kohlensäure – je nach Ausgangsdruck – lediglich 300 bis 400 Gramm Trockeneisschnee herstellen. Bei Trockeneispellets ist das Verhältnis 1:1. Auch sind beim Schneestrahlen unter Umständen Investitionen in Kohlensäuretanks mit kostenintensiven, weil speziell isolierten Flüssigrohrleitungen notwendig. Sofern sich Schneestrahlen überhaupt als Reinigungsmethode eignet, unterstützen die CARBO-Anwendungstechniker ihre Kunden sehr gern bei der Auswahl der optimalen und wirtschaftlichsten Lösung.


Powerpaket für großflächige Einsätze: Trockeneisstrahlgerät CARVEXblaster®


Mit dem CARVEXblaster® verfügt CARBO darüber hinaus über ein kraftvolles Trockeneisstrahlgerät, das verschiedenste Oberflächen äußerst effektiv, aber trotzdem schonend reinigen kann. Der Versorgungsdruck kann stufenweise auf bis zu 15 bar erhöht werden. Unabhängig davon kann die Größe der Trockeneispellets über einen Eissplitter bestimmt werden. Aufgrund des großen Vorratsbehälters, der bis zu 30 Kilogramm Trockeneispellets fassen kann, eignet sich dieses Gerät insbesondere für großflächige Reinigungsaufgaben.
Neben dem Verkauf der Schneestrahl- und Trockeneisstrahlgeräte bietet CARBO deren wochenweise Vermietung sowie die Vermittlung von Dienstleistungen an.


Trockeneis auf Knopfdruck: Pelletizer CARVEX pellet fresh


Für die Versorgung mit Trockeneispellets bietet CARBO verschiedene Konzepte an: Kleinere Mengen können zum Beispiel online bestellt und von heute auf morgen per Paketdienst geliefert werden. Größere Mengen verschickt CARBO in speziell isolierten CARVEX-Trockeneisboxen per LKW. Diese Boxen können ebenfalls für die Lagerung des Trockeneises verwendet werden, da sie die Aufnahme von Luftfeuchtigkeit und Lagerverluste durch Sublimation (Verdampfung) erheblich minimieren.
Mit einem Gerät aus der Pelletizerfamilie CARVEX pellet fresh können Kunden ihre Trockeneispellets aber auch bedarfsgerecht und einfach auf Knopfdruck selber produzieren. Diese Pelletizer produzieren je nach Ausführung von 30 bis hin zu 500 Kilogramm Trockeneispellets pro Stunde.

Kundenspezifische Reinigungslösungen mit Schnee- und Trockeneisstrahlgeräten von CARBO

Ausstellerdatenblatt

 
 

Mehr Informationen

RSS-Service